Bild1 2Soziale Arbeit an Grundschulen in Trägerschaft der Stadt Eberswalde

Schule ist mehr als nur Unterricht!
Schule soll sich zu einem „Haus des Lehrens, Lernens und Lebens" entwickeln!

Im Auftrag der Stadt Eberswalde unterbreitet der Berufsbildungsverein Eberswalde e. V. seit dem Schuljahr 2014/2015 an den 2 städtischen Grundschulen für die Kinder und deren Eltern/Erziehungsberechtigten vielseitige präventive und individuelle Angebote zur Förderung der Kinder sowie Unterstützungsangebote in Bezug auf Elternarbeit. Die Angebote der sozialen Arbeit an den städtischen Grundschulen folgen insgesamt der Zielstellung, die Erziehungskompetenz von Eltern zu stärken sowie die Familienbindung zwischen Eltern und Kindern zu fördern, dies im Rahmen von Beratung, Information und Vermittlung.

 

 

Themen für die Soziale Arbeit am Standort Schule sind vorrangig:  

  •        Persönliche Zuwendung (Freundschaft, Liebe, Vereinsamung)
  • verbale und körperliche Gewalt (Beleidigungen, Streit, (Cyber-)Mobbing)
  • Verhalten im Unterricht (Konflikte: mit sich, SchülerInnen, LehrerInnen)
  • familiäre Probleme (Scheidung, Patchwork-Familien)
  • Suchtverhalten (Drogen, Rauchen, Spielsucht)
  • aktive und sinnvolle Freizeitgestaltung
  • und gesunde Lebensweise


Die 2 Schulstandorte sind die:

  • Grundschule Finow
  • Bruno-H.-Bürgel-Grundschule


Zeitungsberichte:

Unsere Sozialarbeiterinnen sind

  • Susanne Paul, Diplom-Sozialpädagogin
  • Lisa Jahn, Diplom-Sozialpädagogin

Downloads:

Ansprechpartnerin und pädagogische Leiterin:

Iris Gielow
Angermünder Chaussee 9
16225 Eberswalde
Telefon: 03334 2022-536
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang